Tech Blog

Dies ist eine lose Liste von verschiedenen Lösungen verschiedener Problemchen, die ich mir vorsichtshalber aufgeschrieben habe. Ab und zu sind auch einfach nur Erkenntnisse dabei. Ich erweitere sie immer mal weiter, aber es wird kein Inhaltsverzeichnis geben. Wenn es jemanden nutzt, freue ich mich.

Für Feedback bitte eine Email an krumbholz(at)netclients(dot)de schreiben.

 

10 Tote nach Treppenunfall, jedes Jahr

Bei 36000 Treppenunfällen während der Arbeit, jedes Jahr in Deutschland, Quelle: DGUV.

"Ihre Postleitzahl bitte!"

Neulich im Spielemax (oder beinahe jedem anderen Laden heutzutage):

 

Kassiererin: "Ihre Postleitzahl bitte!"

Ich: "Nein danke."

Sie: "Warum denn nicht?"

Ich: "Ich möchte das nicht."

Sie: "Aber mit ihrer Kundenkarte krieg ich die doch sowieso raus!"

Ich: "Das sind aber zwei völlig verschiedene Systeme mit unterschiedlichen Zielen."

Sie: "Aber da ist doch nichts dabei!"

Ich: "Könnten Sie bitte einfach kassieren?"

Sie: "Dann geben Sie mir doch Ihrer Postleitzahl!"

Ich: "..."

Wieder raus...

https://www.google.de/search?q=how+to+permanently+delete+whatsapp+account

 

https://www.google.de/search?q=how+to+permanently+delete+facebook+account

 

Was wirklich gelöscht wird und welche Daten die Unternehmen zur Verfeinerung ihrer Algorithmen archivieren ist natürlich nicht klar. So sollte man weiterhin immer im Hinterkopf behalten: "Das Internet vergisst nicht"

 

Skype speichert nun offiziell alle Nachrichten...

Zitat aus den neuen Nutzungsbedingungen:

Absatz 5.3 (Kommunikationsinhalt): Ebenso haben wir klargestellt, dass Nachrichten und Inhalte, die Sie über die Messaging-Funktionen von Skype übertragen, auf Skype-Servern gespeichert werden können, damit Sie geräteübergreifend Nachrichten synchronisieren und ansehen können.

Management-Prinizipien

Wer kennt nicht das Peter-Prinzip: "jeder Beschäftigte [neigt] dazu, bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen“ ?

Viel häufiger sieht man heute aber das Dilbert-Prinzip: "die unfähigsten Arbeiter [werden] systematisch ins Management versetzt, wo sie den geringsten Schaden anrichten können."

Oder auch die Parkinsonsche Gesetze: „Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus, wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht.“

Googles Suchverlauf

Google sammelt nicht nur heimlich alles Mögliche, sondern auch mit "Einverständnis" seiner Nutzer mit angemeldeten Account jedes ihrer Suchbegriffe. In allen Rubriken. Mit ist das jetzt erst aufgefallen, als das Smartphone einen Map-Verlauf anzeigte und ich mich wunderte, woher es den nach zwei Tagen Betrieb (ja, is neu) hätte. Naja, Google hat eine History: history.google.com/history. Dort kann man alles nachlesen, was man mal irgendwann gesucht hat. Bei mir waren es 1800 Einträge. Glücklicherweise, darf man die in den Einstellungen dort auch komplett löschen und deaktivieren. Ob die Verlaufsfunktion bei einem neuen Account automatisch an ist, weiß ich nicht, auf jeden Fall sollte man da nachschauen...

 

Kurzen 8.3-Dateinamen ermitteln

Einfach genial:

(gefunden auf answers.google.com/answers/threadview/id/522710.html )

 

If you are looking for a clipboard friendly way to retrieve the 8.3 for individual files, this will be more to your liking.

 

Copy the below into notepad and save it with a .vbs extension. Except this time, you can just drag and drop a folder or file icon onto the .vbs file and it will display the short path in an input box, where you can copy the value and use for whatever you want it for.

 

If you're feeling industrious, you can also save the .vbs file in your "Send To" folder (C:\Documents and Settings\[yourname]\SendTo) to have it available in your context menu with a right-click.

 

Set fso=CreateObject("Scripting.FileSystemObject")

' Is object a file or folder?
If fso.FolderExists(WScript.Arguments(0)) Then
'It's a folder
Set objFolder = fso.GetFolder(WScript.Arguments(0))
rtrn = InputBox("Here's your short path:", "SHORT PATH", objFolder.ShortPath)
End If

If fso.FileExists(WScript.Arguments(0)) Then
'It's a file
Set objFile = fso.GetFile(WScript.Arguments(0))
rtrn = InputBox("Here's your short path:", "SHORT PATH", objFile.ShortPath)
End If

Batchdatei an Taskleite anheften

...geht nur mit einem Trick:

 

1) bat Datei in exe umbenennen.

2) Kontextmenü -> anheften.

3) Datei wieder in bat zurückbennen.

4) die Verknüpfung im Startmenü bearbeiten und dort den Zielnamen korrigieren.

 

Nachtrag:

mit SHIFT+Rechte Maustaste gibt es den Eintrag "An Startmenü anheften" für jede beliebige Datei. Das geht einfacher ;-)

Setze maximale CPU-Leistung per Batch-Befehl

Als ich gestern in der Bibliothek mein Brennstoffzellenmodell rechnen lies, staunten die Nachbarn nicht schlecht über den Lärm des Laptoplüfters. Da habe ich in den erweiterten Energieoptionen die maximale Prozessorleistung auf 30% gesetzt und es ward Ruhe. Leider ist die Einstellungen einige Mausklicks weit versteckt. Ab sofort bin ich aber schneller: ich habe eine Batch-Datei geschrieben, die die Leistung auf den Übergabeparameter setzt. Diese rufe ich mit dem passenden Wert aus einer Desktopverknüpfung heraus auf. Damit kann ich mit einem einzigen Klick in den "Bibliotheksmodus" ;-) schalten und wieder zurück. Die Batch-Datei hat folgenden Inhalt:

 

@Echo Off
Echo Setze CPU auf %1%%
powercfg -SETACVALUEINDEX 381b4222-f694-41f0-9685-ff5bb260df2e 54533251-82be-4824-96c1-47b60b740d00 bc5038f7-23e0-4960-96da-33abaf5935ec %1
powercfg -SETDCVALUEINDEX 381b4222-f694-41f0-9685-ff5bb260df2e 54533251-82be-4824-96c1-47b60b740d00 bc5038f7-23e0-4960-96da-33abaf5935ec %1

 

 

Mit powercfg /? bekommt man auch eine Beschreibung der Werte: Die einzelnen GUIDs sind die des aktiven Energieschemas, der Richtlinie und deren Gruppe. Die Werte bekommt man mit powercfg -L und powercfg -Q heraus. Die Werte sind bei mir fix, d.h. ich wechsele das Schema nie, weshalb ich sie in die Batch-Datei fest reingeschrieben habe.

MediaMonkey + Last.fm

Gerade mein Last.fm Profil wieder aktiviert und langwierig MediaMonkey beigebracht. Das Problem ist, dass das aktuelle Scrobble-PlugIn für MediaMonkey bei mir nicht funktioniert hat: Einerseits wurden alle Nutzereinstellungen verkorkst und zweitens die Datenbank zerschossen. Mit der Anleitung von DJ Sizzly hat's dann endlich geklappt. Jetzt kann ich wie gewohnt Musik hören und gleichzeitig meine Last.fm Empfehlungen verbessern.

Typo3 verlernt Image Frames mit "css_styled_content"

Modernes Webdesign mit CSS ermöglicht in Typo3 die Extension "css_styled_content". Leider sind dann die hübschen Bilderrahmen nicht mehr verfügbar. Mit der Extension "Image Frames for css-styled content (cron_csc_imgframes)" und nach Hinzufügen des gleichnamigen statischen Templates zur Include-Liste des Webseiten-Templates, werden die Bilderrahmen wieder angeboten.

Service-Start-Stop-Rechte für normale Nutzer

Manche Dienste/Services in Windows müssen nicht permanent mit gestartet werden, wenn man sie nur gelegentlich benötigt. Der weg über die Computerverwaltung ist aber recht lang, sodass man hierfür auch ein CMD-File mit dem Befehl "net start <service>" benutzen könnte. Nur hat der normale Nutzer nicht automatisch das Recht Dienste zu starten. Diese müssen einmalig eingerichtet werden. Das geht so:

 

C\:>sc sdshow 

 

liefert den Security-Descriptor in der Form D:(A;;CCLCS [...] SDRCWDWO;;;WD), den man in einen Texteditor kopiert.

Als nächstes muss man die SID des Benutzers, der das Start-Stop-Recht bekommen soll, in LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList herausfinden, meine hat die Form S-1-5-21-2103278432-2794320136-1883075150-1000.

Danach fügt man direkt vor dem Teil S:(AU;... denn Text (A;;RPWPCR;;;S-1-5-21-2103278432-2794320136-1883075150-1000) ein, natürlich mit der richtigen SID.

Zum Schluss führt man den Befehl sdset wie folgt aus (jetzt mal mit kompletten Descriptor gezeigt):

 

C\:>sc sdset  "D:(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;SY)(A;;CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO;;;BA)(A;;CCLCSWLOCRRC;;;IU)(A;;CCLCSWLOCRRC;;;SU)(A;;RPWPCR;;;S-1-5-21-1805229575-3643766138-3082707590-1001)S:(AU;FA;CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO;;;WD)"

Facebooks Privatsphäre-Häkchen

     

  • Privatsphäre Einstellungen

       

    • Bei jedem Post ist "Freunde" voreingestellt, Voreinstellung nicht änderbar.

    • Für Mobilanwendungen Voreinstellung wählen, nicht live temporär änderbar.

    • Funktionsweise von Verbindungen

       

         

      • Wer kann dich anhand der von dir angegebenen E-Mail-Adresse oder Telefonnummer finden? [Alle|Freundesfreunde|Freunde]

      • Wer kann dir Freundschaftsanfragen senden? [Alle|Freundesfreunde|Freunde]

      • Wer kann dir Facebook-Nachrichten senden? [Alle|Freundesfreunde|Freunde]

         

    • Chronik und Markierungen

       

         

      • Wer kann in deiner Chronik posten? [Freunde|Niemand]

      • Beiträge in denen Freunde dich markieren prüfen, bevor sie in deiner Chronik erscheinen [Ein|Aus]

      • Wer kann Beiträge, in denen du markiert wurdest, in deiner Chronik sehen?

      • Markierungen, die Freunde zu deinen eigenen Beiträgen auf Facebook hinzufügen, prüfen [Ein|Aus]

         

    • Werbeanzeigen, Anwendungen und Webseiten

       

         

      • Anwendungen, die du verwendest

           

          Die Anwendungseinstellungen sind komplex, ja nach Typ. Aber zum Beispiel

        • Beiträge in deinem Namen

           

      • Wie Nutzer deine Informationen an Anwendungen weitergeben [Auswahl an Informationen]

      • Umgehende Personalisierung {auf anderen Webseiten, z.B. Bing} [Ein|Aus]

      • Öffentliche Suche {durch Suchmachinen} [Ein|Aus]

      • Werbeanzeigen

           

        • Werbeanzeigen, die von Drittanbietern angezeigt werden, also auf anderen Webseiten [Freunde|Niemand]

        • Werbeanzeigen und Freunde ("soziale Werbeanzeigen"), auf anderen Webseiten [Freunde|Niemand]

           

      • Beschränke das Publikum für ältere Beiträge (Erfasst alle bisherigen Beiträge und setzt deren Sichtbarkeiten auf den selben Wert.)

      • Blockierte Personen und Anwendungen (Einzelne Nutzer oder Anwendungen aufzählen, die blockiert werden sollen.)

         

  • Profil -> Chronik

       

    • Jeden einzelnen eigenen Beitrag in der Chronik

    • Einige Einträge der Chronik stammen aus Profil->Infos und müssen dort eingestellt werden

    • Wo wird die Sichtbarkeit der Beiträge von Freunden in der eigenen Chronik eingestellt?

       

  • Profil -> Info

       

    • Arbeit und Ausbildung

    • Wohnorte

    • Beziehungsstatus

    • Über dich

    • Allgemeines

         

      • Geburtstag

      • Interessiert an

      • Beziehungsstatus

      • Sprachen

      • Religion

      • Politische Einstellung

         

    • Kontaktinformationen

         

      • E-Mails (jede einzeln einzustellen)

      • Handys (jede einzeln einzustellen)

      • Andere Nummern (jede einzeln einzustellen)

      • IM-Nutzernamen (jede einzeln einzustellen)

      • Anschrift

      • Webseite

         

    • Lieblingszitate

       

  • Profil -> Freunde

      Wer kann deine vollständige Freundesliste auf deiner Chronik sehen?

       

  • Profil -> Fotos

      Jedes einzelne Foto ("Freunde" ist voreingestellt)

    • Per Album einstellbar

       

  • Profil -> Karte

      Jeder einzelner Ort (außer Systemorte wie Geburtsort, "Freunde" ist voreingestellt)

       

  • "Gefällt mir"-Angaben = Favoriten

      Alle Angaben hier sind auf "öffentlich" voreingestellt und nur je Rubrik änderbar.

    • Musik

    • Bücher

    • Filme

    • Fernsehen

    • Spiele

    • Sportler

    • Sportmannschaften

    • Lieblingssportarten

    • Aktivitäten

    • Interessen

    • Inspirierende Personen

       

  • Gruppen ... noch nicht getestet

  • Veranstaltungen

       

    • Jede einzelne Veranstaltung

       

  • Notizen

       

    • Jede einzelne Notiz ("nur ich" voreingestellt)

       

  • Chat ("Freunde, außer" einstellbar)

     

 

Das macht, ohne jedes einzelne Foto mitzuzählen, bereits 55 Auswahlfelder für [Alle|Freundesfreunde|Freunde|Liste...]. Die meisten Felder waren bei mir auf "Öffentlich" oder "Freunde" eingestellt. Eine generelle Einstellung auf "Enge Freunde" ist nicht möglich. Sollen Arbeitskollegen nicht generell alles sehen, was "Freunde" sehen, müssen diese in die Liste "Eingeschränkt". Dort sehen sie aber auch nicht mehr als "Öffentlich"e. Ich glaube nicht, dass man das auf Dauer sinnvoll überblicken kann und regelmäßig festlegt, wer aus dem "Freunde"skreis wann was zusehen bekommt. Also im Normalfall sehen alle Kontakte alles was man auf Facebook einstellt. Wenn die lieben Aufklärermedien wieder einmal sagen, liebe 14-Jährige, prüft eure Facebook-Privatsphäre Einstellungen, kann ich nur den Kopf schütteln: 55+ Stück!

 

Was mir auch auffällt ist, dass die "Freunde" nicht sehen können, welche Einstellungen ich verwende. Sie wissen also nicht, ob eine Information öffentlich ist, nur für "Freunde" oder für eine noch weiter eingeschränkte Menge Kontakte. Sie können nur einfach annehmen, ich hätte dies oder jenes veröffentlicht und werden natürlich motiviert dies auch zu tun, nur eventuell dann wirklich "öffentlich".

Facebook vergisst kein Email-Adressbuch, oder: du bist in Facebook, schon immer.

Ich habe mich durchgerungen einen Facebook-Account anzulegen. Nun ist es ja so, dass Facebook freundlicherweise nach meinem Email-Zugang gefragt hat, damit es nach Email-Adressen suchen könne, die es kennt, um mir diese Leute als "Freunde" vorzuschlagen. Das habe ich natürlich nicht gemacht. Aber ich weiß jetzt ganz genau, wer in meinem Bekanntenkreis das tat. Woher? Nun, Facebook hat mir eine lange Liste an "Freunde"-Vorschlägen geliefert, bei denen mir auffiel, dass ich schon mal Kontakt hatte. Interessanter Weise war mein alter Versicherungsvertreter dabei und natürlich viele Leute mit denen ich auch heute noch Email-Kontakt habe. Offensichtlich hat Facebook bei den Scans dessen Postfächer auch meine Email-Adresse schon mal mit abgelegt und verknüpft, um mir jetzt eine Liste meiner Bekannten als "Freunde" anbieten zu können. Spinnt man dies weiter, so muss man annehmen, dass Facebook eine Email-Datenbank hat, bei der lauter Verknüpfungen existieren, obwohl vielleicht die wenigsten Emails darin einem Facebook-Account gehören. Facebook hat ein Bild all unserer realen Email-Netzwerke!

ReadyNAS Duo V2 User/Group Setup

Das ReadyNAS Duo V2 hat einen Bug im ReadyNAS-Setup für Nutzer und Gruppen. Nach Wiederherstellen der Factory-Defaults werden Nutzer und Gruppen bei fehlender Angabe der UID bzw GID mit Nummern beginnend mit 99 oder 100 angelegt. Diese werden aber später vom ReadyNAS-Setup nicht angezeigt. Es ist daher wichtig, eigene UIDs und GIDs anzugeben und dabei gemäß Linux-Standard am besten mit der 1000 zu beginnen. Das ReadyNAS-Setup legt für Benutzer im Gegensatz zum shell-Befehl adduser keine gleichnamigen Gruppen an.

ReadyNAS RAIDar Installer- & Programm-Start Fehler

Der Installer des ReadyNAS RAIDar und das Programm selbst, haben ein Problem mit den Visuellen Designs von Windows Vista und Windows 7. Wenn diese nicht (per Programm-Eigenschaften -> Kompatibilität) deaktiviert werden, kann der Installer gar nicht starten (Java-Exception) und später das Programm keine Buttons auslösen.

Typo3 4.5 Update hat Schwierigkeiten mit dem Zeichensatz

Nach dem Update von Typo3 4.3 auf 4.5 wurden vom Content sowohl im Typo3 Backend als auch in der Website die Umlaute fehlerhaft dargestellt. Diverse Ratschläge in Foren haben die mühselige Umstellung der Datenbank von bisher ISO-8891 auf UTF-8 diskutiert. Geduldige Prüfung der vorhanden Datenbank ergab, dass die Daten definitv bereits in UTF-8 vorliegen. Also reichte glücklicherweise im Installer->All Configuration:

 

[SYS][setDBinit]= 
SET NAMES utf8;
SET SESSION character_set_server=utf8;

Outlook Adressbuch-Cache leeren

Nachdem ich meine bisherige Arbeitsstelle verlassen habe, hatte ich einfach das Email-Konto (zum Exchange-Server) dazu in Outlook gelöscht. Nun war es aber so, dass ich Mails an alte Kollegen nicht schreiben konnte, weil Outlook als Adresse immer nur die Exchange-Postfach-Notation eingesetzt hat und keine qualifizierte Emailadresse. Das geht mit Verbindung zum Exchange-Server gut aber nicht über den neuen SMTP-Server. Ich konnte auch nicht einfach im Adressbuch neue Kontakte einrichten, da Outlook immer wenn ich die Emailadresse eingetippt habe, den Eintrag erkannt und verschlimmbessert hat: schwupps war es wieder der Exchange-Eintrag. Der Trick ist nun, die Cache-Datei zu löschen: "c:\Dokumente und Einstellungen\<user>\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook\Outlook.NK2".

Lupe über Click-Enlarge-Images

Ich verwende Typo3 für verschiedene Webseiten und habe immer wieder Bilder, die man per Draufklicken vergrößert dargestellt bekommt. Im Netz gibt es nun unzählige eher schlecht als rechte Lösungen, solche Bilder mit einem Lupensymbol auch kenntlich zu machen. Das Stichwort Typo3 führt einen dann auch noch auf eine abenteuerliche Reise in die Eingeweide der Typoscripterei, aber die elegante Variante per CSS hat mich einen ganzen Tag gekostet zu finden. Leider weiß ich nicht mehr wo ich's gefunden hab, aber angepasst auf Typo3-Seiten mit Bilder drin, die man anklicken kann, sieht das so aus:

 

table.imgtext-table { position: relative; display: block;}
table.imgtext-table a:before { content: url(lupe.png); position: absolute; right: 20px; bottom: 20px; }

 

 

Im Quellcode der von Typo3 generierten Webseite umschließt ein <table class="imgtext-table"> alle Bilder der entsprechenden Seiteninhalte, welche wiederum manchmal (also wenn click-enlarge vorgesehen ist) mit <A>-Tags umschlossen sind. Diese <A> werden mit der Lupe versehen.

 

css_styled_content

Hat man im Typo3-Template die Erweitertung css_styled_content benutzt, lautet der CSS-Code:

 

.csc-textpic-image { position: relative; display: block;}
.csc-textpic-image a[onclick]:before { content: url(lupe.png); position: absolute; right: 20px; bottom: 20px; }

 

"onclick" beschränkt das Ganze auch noch auf Bilder die clickenlarge-aktiviert sind und setzt die Lupe nicht auf Bilder die anders verlinkt sind.

 

lupe.png muss dann im selben Ordner liegen, wie die CSS-Datei, die diese Anweisungen definiert (z.B. in /fileadmin).

Outlook Offlineordner verschieben

Das Verschieben von Outlook-Offlineordner bei Exchange-Server-Anbindung (also die outlook.ost-Datei) ist etwas umständlich und nicht aus Outlook selbst heraus möglich. Aber die Lösung ist nicht schwierig:

office.microsoft.com/de-de/outlook/HA012328051031.aspx

 

Auch dort zu finden ist eine andere nette Kleinigkeit:

office.microsoft.com/de-de/outlook/HA010347671031.aspx

 

Beide Sachen funktionieren auch anderen Outlook-Versionen so (zumindest analog).

Eingeschränkter Netzwerkzugriff nach Installation von Cisco-VPN-Client

Nachdem ich alle Optionen unter Windows XP, die im entferntesten mit TCP/IP Zugriffen zu tun haben geprüft habe und einen ganzen Tag lang in Foren gesucht habe, fand ich einen Tipp bezüglich des Cisco-VPN-Clients der zwar installiert aber nicht aktiv war:

 

"The VPN Client includes an integrated stateful firewall that provides protection when split tunneling is in effect and protects the VPN Client PC from Internet attacks while the VPN Client is connected to a VPN Concentrator through an IPSec tunnel. This integrated firewall includes a feature called Stateful Firewall (Always On).

 

Stateful Firewall (Always On) provides even tighter security. When enabled, this feature allows no inbound sessions from all networks, regardless of whether a VPN connection is in effect. Also, the firewall is active for both encrypted and unencrypted traffic."

 

Also diesen Haken entfernt, dann klappten wieder sämtliche Zugriffe auf den Rechner.

Automatisch in XP anmelden

Seit es den alten Benutzerkonten-Dialog in Windows-XP (Vista, 7) offiziell nicht mehr gibt, werden im Internet diverse Registry-Hacks und andere komische Methoden zum Einstellen einer automatischen Nutzer-Anmeldung beschrieben. Selbst Microsoft beschreibt in der Windows-Hilfe, dass man nur _einen_ Nutzer anlegen darf und dann die Willkommensseite verwenden soll...

 

Das geht auch besser und ungefährlicher: "control userpasswords2" startet den guten alten NT-Dialog zur Benutzerverwaltung, hier kann man einfach einen Nutzer anwählen und dann den Haken "Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben" wegnehmen.

Sleep / Wait in DOS Batch

Ich habe mir eine Batchdatei geschrieben, welches die beiden Anwendungen Putty und Pageant startet. Pageant lädt diverse Keyfiles für Putty, fragt nach dem Passwort zum Öffnen der Keys und minimiert sich dann (kehrt aber nicht zurück, weshalb man in der Batch-Datei START verwenden muss). In Putty kann ich anschließend einfach SSH-Terminals öffnen, ohne nochmal irgendein Passwort zu öffnen. Das Problem nun war, das Putty aber immer die Passwortfrage von Pageant überdeckt hat, egal in welcher Reihenfolge die Tools in meiner Batch-Datei standen. Also musste eine Wartefunktion eingebaut werden, damit Pageant auf jeden Fall nach Putty angezeigt wird. In diversen Foren wird hierzu die DOS-Funktion CHOICE empfohlen, welche aber unter WinXP nicht mehr zur Verfügung steht. Als prima Alternative nutze ich nun den Befehl "ping -n 1 localhost >NUL", welcher ungefähr eine Sekunde pro Ping benötigt und man somit mit der Angabe -n eine Zeiteinstellungen vornehmen kann.

 

Meine putty.bat:

 

@echo off
start putty.exe
ping -n 1 localhost >NUL
start pageant mykey.ppk

Touch for Win / DOS

In Linux-Systemen gibt es den coolen Befehl "touch", den ich immer dazu verwende, eine neue leere Text-, Config- oder wasauchimmer-Datei anzulegen. Für Windows/DOS habe ich eine ganz kleine touch.bat - Datei angelegt, die nur die simple Zeile

 

@type nul >> %1

 

 

enthält. Wenn man die bat-Datei in den System-Path packt (oder man passt die Path-Variable entsprechend an) legt der Aufruf "touch abc.txt" ganz artig die neue Datei an, überschreibt sie aber nicht, falls sie schon vorhanden ist. Die weiteren Funktionen des Linux-Befehls werden natürlich nicht nachgebildet.

Dateidatum aus PDF-Metadaten wiederherstellen

Ich kriege als Hoster oft Rechnungen in PDF-Form, die ich erst zum Jahresende alle auf einmal auf meiner Festplatte ablege. Nun haben die Dateien alle das gleiche Datum. Allerdings wäre es schöner, wenn jede Datei das Datum hätte, bei der sie vom Rechnungssteller erzeugt wurde. Zwar steht das Erzeugungsdatum als Metainformation in jeder PDF-Datei drin, nur kann man Windows naturgemäß nicht anregen, dieses Datum clever zu verwenden. Aber es gibt ja den immer cooler werdenden TotalCommander (TC), welcher erstens jedes Dateidatum setzen kann und zweitens die Werte dazu auch aus PlugIns nehmen kann. Nach kurzer Suche habe ich das PlugIn xPDFSearch 1.02 für den TC gefunden, dass alle möglichen PDF-Metadaten ausliest. Damit konnte ich erfolgreich das Dateidatum ändern und wer will kann dieses Datum auch gleich in den Dateinamen reinschreiben. Alles ziemlich cool ;-)

Coax-Antenne für DVB-T

Als extrem preiswerten Ersatz für teure DVB-T-Antennen eignet sich ein altes Coaxkabel hervorragend. Ich war sehr begeistert über den Artikel zur Coax-Antenne und kann sie für die Berliner Verhältnisse (31/10) bedingungslos empfehlen: www.qxm.de/digitalewelt/20040517-111208/hardware-hack-fuer-dvb-t-empfang

Copyrights:

Alle gezeigten Logos und Markennamen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Hersteller/Eigentümer.